henning-modellbahn.de
Suche:                                       
Kategoriesuche:               
Schnellnavigation:                 Startseite | Login | Registrieren | | AGB | Impressum |
Login
Benutzername:     Passwort:    

henning-modellbahn.de
Umbau Tipps

   Konfiguration

Modellbauwelt
Matthias Henning

Erfurter Straße 15
99310 Arnstadt
Tel.: 03628/605054
Fax: 03628/585471
Kontakt:


Powered by
©2007
MX645 in TT 18201  
Als Empfehlung für alle Interessierten. So kann die 18201 von Roco mit Zimo MX645 nachgerüstet werden. Der 6pol. Stecker ist handelsüblich von der Fa. Lenz erhältlich und ist nachträglich abgewinkelt. Der kleine Elko 470ueF16V dient als Energiespeicher, und verbessert dadurch die Langsamfahreigenschaften.
nach oben    nach unten   

MX647 in TT 18201  
Verbesserung des Roco TT Modells.
So kann die 18201 von Roco mit Zimo MX647 nachgebessert werden. Die kleine Platine in der Mitte ( mit doppelseitigen Klebeband befestigt ) ist eine zusätzliche Ladeschaltung mit Z-Diode und einem Mosfet um den Ladestrom langsam ansteigen zu lassen und die Spannung am Elko auf 16V zu begrenzen. Der Vorteil ist eine größere Kapazität und damit wirkt der Elko auch als Spanungspuffer gegen Stromunterbrechungen, nicht viel aber immerhin. Wer nun aber auch Softwareupdates oder Soundprojekte flachen möchte sollte einfach einen Draht hierfür vom Elko ablöten oder zusätzlich eine Drossel in der Masseleitung in Reihe schalten. Getestet habe ich da ganze mit einer Lenz Zentrale LZV100 V3.6 ( also Railcom Austastlücke vorhanden ) Im Decoder CV28=3 und CV29=14 eingestellt. Sound und Fahreigenschaften funktionieren ohne Aussetzer einwandfrei. Das ganze passt auch anstandslos in den Ölaufsatz, als Probe Lok musste allerdings mangels einer 18201 eine 44.0 herhalten.
.
nach oben    nach unten   

V180 Piko TT mit Zimo MX645P16 nachrüsten  
So kann die 6achsige V180 der Fa.Piko mit Zimo MX645P16 nachgerüstet werden.
Vor dem eigentliche Umbau sollte jedoch beim Einsatz von Zimo Decodern in Piko Modellen den Entstör Kondensator C4 entfernt werden, dazu muss aber leider die ganze Platine ausgebaut werden.

Die zwei kleinen Elko 470ueF16V und ein 680ueF/16V ( Parallelschaltung ) dienen als Energiespeicher, und verbessern dadurch die Langsam Fahreigenschaften und überbrücken kleine Spannungsaussetzer. Anschluss hierfür direkt am Decoder weil die Elko selber auf den erforderlichen Pads liegen.

Der Lautsprecher muss ähnlich wie der der BR 130 gekürzt werden, dann passt alles anstandslos unter das Lok Gehäuse. Die notwendigen Kabelanschlüsse können an vorhandene Lötpads 8 & 9 gelötet werden, auf den Fotos ist dies deutlich erkennbar. Für die Rücklichttrennung müssen leider auch noch zwei gelbe Kabel um gelötet werden, hätte man bei einer PLUX16 eigentlich besser machen können. Ist aber nun wie es ist.
nach oben    nach unten